Du kannst das Glossar unter Verwendung des Index durchsuchen.

@ | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle

A

Akkord

Bedeutet wörtlich übersetzt "Zusammenklang". Einen Akkord spielst du, indem du mehrere unterschiedliche Töne gleichzeitig zupfst.


H

Hals

Der Hals der Gitarre ist das langgezogene Holzpaddel, das am Korpus befestigt ist. Er erfüllt viele Zwecke. An seinem Ende befindet sich der Kopf, an dem die Saiten befestigt und gestimmt werden.

Auf dem Hals befindet sich das Griffbrett mit den Bünden, was dir durch "Greifen" ermöglicht, viele verschiedene Töne zu erzeugen.

Um den Hals möglichst stabil zu machen, besteht er aus hartem Holz wie Ahorn oder Mahagoni. Diese Hölzer haben trotz ihrer Härte noch die gewünschten guten Klangeigenschaften.

Der Hals einer klassischen Gitarre

K

Kopf

Der Kopf der Gitarre sitzt wie beim Menschen am oberen Ende des Halses. Hier befindet sich mit den Stimm-Mechaniken die eine Seite der Saitenbefestigung. Der Kopf sieht bei verschiedenen Modelle unterschiedlich aus, je nach Art der Gitarre und der verwendeten Saiten.

Der Kopf einer klassischen Gitarre

Korpus

Eigentlich lateinisch Corpus geschrieben, bedeutet übersetzt "Körper". Gemeint ist damit der Klangkörper der Gitarre. Durch Zupfen der Saiten versetzt du den Korpus in Schwingung, und damit auch die Luft in seinem Inneren. Das ist der Klang, den du hörst.


L

Legato

Wörtlich übersetzt "gebundenes Spiel". Auf der Gitarre bedeutet es, dass Töne ohne Zupfen nur mit der Greifhand erzeugt werden, durch Aufhämmern oder Abziehen der Finger.


R

Rasgueado

Vor allem in der spanischen Gitarrenmusik zu finden. Ein Akkord wird in schneller Folge mehrfach nacheinander angeschlagen. Dazu werden verschiedene Finger der Zupfhand benutzt, wobei auch der kleine Finger zum Einsatz kommt.

Eine typische Folge wäre c-a-m-i, also schnell nacheinander kleiner Finger, Ringfinger, Mittelfinger, Zeigefinger.


S

Steg

Der Steg befindet sich am unteren Ende des Korpus. Er dient als untere Saitenbefestigung. Je nach Bauart der Gitarre und den verwendeten Saiten sieht der Steg unterschiedlich aus und hat seine eigene Funktionsweise.

Auf dem Bild ist der Steg einer klassischen Gitarre zu sehen. Bei diesem werden die Saitenenden verknotet.

Der Steg einer klassischen Gitarre

T

Tremolo

  1. Ein Ton, der schnell hintereinander wiederholt wird. Die Technik auf der klassischen Gitarre hierfür wird mit Ringfinger-Mittelfinger-Zeigefinger praktiziert, wobei der Daumen frei ist andere Töne zu ergänzen.

  2. Fälschlicherweise die Bezeichnung für das Bauteil Vibrato bei E-Gitarren. Dieses dient zur Änderung der Tonhöhe und nicht zur Wiederholung von Tönen.


W

Wechselschlag

  1. Das Zupfen der Saiten mit 2 Fingern abwechselnd, in der Regel Zeigefinger und Mittelfinger.

  2. Das Zupfen der Saiten mit dem Plektron in Auf- und Abwärtsrichtung abwechselnd.